Anfängerhund

Gibt es so etwas wie einen Anfängerhund? Natürlich haben alle Hunde besondere Ansprüche, aber einige lassen sich viel einfacher sozialisieren und eignen sich daher als perfekte Anfänger, aber auch Familienhunde.

Wir möchten noch einige Hunderassen kurz beschreiben, aber zuvor haben wir den Hund für euch gefunden, der sich für Anfänger eignet. Nun möchtet ihr vielleicht wissen, was einen solchen Hund ausmacht und warum er in der Familie perfekt aufgehoben ist.

Einer dieser Hunde ist ein Golden Retriever. Dieser wird perfekt als Anfängerhund beschrieben. Er hat in der Regel ein sehr ruhiges Temperament und ist perfekt für Familien mit Kindern. Natürlich hat er wie andere Hunderassen auch, eine Schutzfunktion zu erfüllen, das macht diese Rasse aber in der Regel mit Bravur. Es kann sein, dass der eine oder andere Hund aus der Reihe tanzt, aber bei einem Golden Retriever ist das nicht so oft der Fall. Diese Hunde lassen sich einfach ausbilden und sie sind perfekt auf das Herrchen oder Frauchen zu prägen.

Natürlich bedeutet der Begriff Anfängerhund nicht, dass der Hund keine Anforderungen stellt. Man muss sich dennoch gut um ihn kümmern und auch täglich mit ihm spazieren gehen, um ihn bei Laune zu halten. 

Was macht den Golden Retriever zum perfekten Tier für Anfänger?

Wer noch nie einen Hund besessen hat, wird sich mit der Wahl des Hundes sehr schwer tun. Hundefreunde tippen immer wieder auf den Golden Retriever, weil er der perfekte Hund für jeden Anfänger in diesem Gebiet ist. Der Golden Retriever ist ein liebes Tier. Er kann auf die Familie eingestellt werden.

Natürlich gehört Arbeit dazu, einen Hund auf sich zu prägen, aber diese wird sich lohnen. Einige Hunderassen brauchen jedoch mehr Aufmerksamkeit durch Herrchen oder Frauchen. Das ist bei dieser Rasse nicht der Fall. Natürlich sollte man sich entsprechend um das neue Familienmitglied bemühen. Man sollte ihm Liebe schenken und um zeigen, dass er dazu gehört. Hunde sollten nicht vernachlässigt werden. Oftmals werden Hunde gesucht, weil man meint, sie beschützen das Haus oder ein Grundstück. Diese Tiere müssen dennoch umsorgt werden. Man kann einen Hund nicht einfach seinem Schicksal überlassen.

Es ist wichtig, sich täglich Zeit für ihn zu nehmen und mit ihm lange Spaziergänge zu unternehmen. Der Hund ist der beste Freund des Menschen und das ist nicht grundlos der Fall. Ein Hund sollte immer zur Familie gehören und sich auch gut einfügen. Dies gelingt nur, wenn man ihm zeigt, dass er wichtig ist. 

Welche Hunde eignen sich nicht für Anfänger?

Für Anfänger total ungeeignet sind Hunde, die einen gesunden Jagdinstinkt besitzen. Diese Tiere sind natürlich immer auf der Jagd und man muss wissen, wie man sie bremst. Man sollte genau hier sehr viel Zeit und Mühe investieren. Dies möchten aber nur die wenigsten und deshalb suchen sie gezielt nach einem Anfängerhund.

Der Hund sollte auch kein Wachhund oder Schutzhund sein. Diese Rassen sind sehr schwer zu sozialisieren und bedürfen eines Fachmannes oder einer Fachfrau. Solche Hunde kauft man sich nicht einfach mal so, ohne an die Konsequenzen zu denken. Der Hund muss auf das Herrchen geprägt werden. Er sollte auf jeden Fall in die eigene Familie passen und sich auch gut einfügen lassen. Das Tier, welches sich nicht eignet, braucht eine Erziehung, die keine Zufälle duldet. Er muss auf jeden Fall fachlich erzogen werden. Nur so wird aus diesem Tier wirklich ein Wachhund oder Hütehund. Aber diese Hunde eignen sich überhaupt nicht, wenn man zum ersten Mal einen Hund besitzen möchte.

Fakt ist, Hunde werden alt. Man sollte immer im Auge behalten, dass das eigene Tier lange in der Familie bleiben kann. Leider wird dies immer wieder vergessen. Das Tier sollte auch im Alter entsprechend gut behandelt werden. Es ist eine treue Seele, die sehr viel gutes in die Familie bringt. Ein Hund für Anfänger lässt sich auch dann einfach erziehen, wenn ein neues Familienmitglied, wie etwa ein Kind dazu kommt. Genau das macht diese Hunde so besonders.

Wir möchten nun noch auf einige Hunderassen eingehen, die als Anfängerhund sehr gut infrage kommen. Der Golden Retriever ist einer davon. Über dieses Tier sprachen wir bereits. 

Welche Hunde eignen sich denn nun für Anfänger?

Als erster Hund muss der Mops genannt werden. Er ist ein fröhlicher Hund, der die Familie unheimlich bereichert. Er kann durch Charme bestechen und bringt sehr viel Intelligenz mit.

Auch der Labradoodle ist eine bekannte Rasse für Anfänger. Er ist eine Kreuzung aus Pudel und Labrador. Das Tier ist höchst gelehrig und kann sich schnell auch neue Möglichkeiten angewöhnen.

Ebenfalls gut für Anfänger ist der Leonberger. Dieser Hund ist groß und eignet sich besonders für Anfänger, weil er sehr viel Selbstsicherheit mitbringt. Zudem ist er gelassen und lässt sich sehr viel gefallen. 

Weitere Rassen sind der Pudel und die französische Bulldogge. Beide Arten eignen sich für Anfänger. Sie zeichnen sich durch Anhänglichkeit und Liebenswürdigkeit aus. 

Es gibt zahlreiche Hunderassen für Anfänger. Wichtig ist, dass man sich bei jedem einzelnen Tier sehr gut informiert. Denn jeder Hund setzt andere Ansprüche voraus und man sollte wissen, welche Ansprüche die jeweilige Hunderasse besitzt. Nur so kann man sich auf das neue Familienmitglied optimal einlassen und beginnen es auf die Familie zu prägen. Dankbar sind alle Hunde, das steht auf jeden Fall fest. 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.